Meditationen

Seit Jahrtausenden in vielen Kulturen angewendet und bewährt, jedoch wird sie in unserer schnellen, stressigen Zeit viel zu selten angewendet.
Klinische Studien haben die positive Auswirkung der Meditation bestätigt. Die Wirkung, der meditative Zustand, ist neurologisch als Veränderung der Hirnwellen messbar. Der Herzschlag wird verlangsamt, die Atmung vertieft, Muskelspannungen reduziert.

Positive Wirkung des Meditierens: Meditation steigert das körperliche, emotionale und seelische Wohlbefinden!

  • Stille- oder Ruhemeditation
  • Achtsamkeits- oder Einsichtsmeditation
  • Konzentrationsmeditation
  • Transzendentale Meditation

Meditation (von lateinisch meditatio „nachdenken, nachsinnen, überlegen“) ist eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis. Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen beruhigt sich der Geist. In östlichen Kulturen gilt sie als eine grundlegende und zentrale bewusstseinserweiternde Übung. Die angestrebten Bewusstseinszustände werden, je nach Tradition, unterschiedlich und oft mit Begriffen wie Stille, Leere, Panorama-Bewusstheit, Eins-sein, im Hier und Jetzt sein oder frei von Gedanken sein beschrieben. Dadurch wird die "Illusion der Trennung" überwunden.

Meditation ist ein Werkzeug, einen vom Alltagsbewusstsein unterschiedenen Bewusstseinszustand zu üben, in dem das "Hier und Jetzt" im Vordergrund steht, frei von gewohntem Denken, vor allem von Bewertungen aus der Vergangenheit (Erinnerungen) und der Zukunft (Pläne, Ängste usw.). Meditation hilft, einen Bewusstseinszustand zu erreichen, in dem äußerst klares hellwaches Gewahrsein und tiefste Entspannung gleichzeitig möglich sind.

Man kann die Meditationstechniken grob in zwei Gruppen einteilen:

  • In die passive (kontemplative) Meditation, die im stillen Sitzen (oder bei Anleitung durch Meditator im Liegen) praktiziert wird und
  • Die aktive Meditation, bei der körperliche Bewegung, bewusstem Atmen, achtsames Handeln oder lautes Rezitieren zur Meditationspraxis gehören.

Meditationen mit Arno